Zurück Orte: Apollonia - Weiter 
Apollonia
Apollonia. Foto: curtprins.com

Apollonia war eine antike griechische Stadt, die 588 v. Chr. gegründet wurde. Es war eine von vielen klassischen Städten, die nach dem Gott Apollo benannt wurde. Die Stadt florierte dank ihres Hafens und der günstigen Lage an der Küste Thrakiens. In ihrer Blütezeit hatte die Stadt geschätzt zwischen 50. 000 und 60. 000 Einwohner. Aristoteles sah in Apollonia ein wesentliches Beispiel für Oligarchie. Er fand keine Spur von demokratischen Institutionen. Eine kleine griechische Minderheit hatte die komplette Herrschaft über eine illyrische Mehrheit. Griechen und Illyrer lebten in getrennten Gemeinschaften.

Apollonia florierte auch weiterhin während Roms Aufstieg und geriet 229 v. Chr. unter die Kontrolle der römischen Republik. Cicero beschrieb sie als eine großartige und bedeutende Stadt. Hier war auch Octavian Augustus, der in der Stadt Philosophie studierte, als ihn die Nachricht vom Mord an Julius Caesar erreichte.

Die Stadt wurde wiederholt durch Erdbeben im 3. und 4. Jahrhundert v. Chr. beschädigt. Diese führten auch dazu, dass sich der Flussverlauf des Vjosa Flusses nach Süden verlagerte, und die Stadt in der Folge ihres Hafens beraubt wurde. Der Hafen versandete und das Land wurde von Schlamm bedeckt, die Stadt verfiel. Die Stadt wurde erstmals im ersten Weltkrieg von Archäologen untersucht, als das Gebiet unter österreichischer Kontrolle war.

Apollonia ist nur eine von vielen archäologischen Stätten Albaniens, die die Bedeutung der Region in den großen Kulturen der europäischen Geschichte aufzeigen. Eine weitere antike griechische Stadt und UNESCO Weltkulturerbe ist Butrint in Sarande.

May 2008

 Zurück Orte: Apollonia - Weiter 
Weitersagen: Was bedeutet das?