"Kosovo: Das gekappte Rettungsseil"

Balkan Express Dokuserie
Gewinner des 2008 Erasmus EuroMedia Award

am Mittwoch, den 12.11.2008, um 20:30

"Die bemerkenswerte Serie 'Balkan-Express' zerlegt alle Klischees" (FAZ, April 2008)

"Ein faszinierendes Kaleidoskop von Einblicken" (Die Zeit, Oktober 2008)

"Eine großartige Dokumentation" (Süddeutsche Zeitung, Oktober 2008)

"Ein hervorragend dokumentierter Bericht" (NZZ über "Das gekappte Rettungsseil", Dezember 2006)

 

Die preisgekrönte Dokuserie der ERSTE Stiftung ab 12. November auf der großen Leinwand in Wien! Sie sind herzlich zu einer Entdeckungsreise durch Südosteuropa im Kinosessel eingeladen.

Die ERSTE Stiftung unterstützt seit langem die Studien der European Stability Initiative, auf deren Arbeiten das Konzept der Serie und die Drehbücher basieren. Der Kosovo Film beruht auf dem gleichnamigen ESI Bericht "Das gekappte Rettungsseil", der für den Kosovo eine "soziale und institutionelle Revolution" einforderte und bei Erscheinen große Aufmerksamkeit erregte.

Wir bitten um schriftliche Anmeldung bei Frau Ursula Dechant, ERSTE Stiftung, ursula.dechant@erstestiftung.org.

Die TV-Reihe "Balkan Express", lief bereits auf 3sat und wird bis Ende Jänner 2009 im ORF und anschließend in vielen Ländern Südosteuropas ausgestrahlt. Es ist eine filmische Landvermessung im großen Stil. Nach Jahren heftiger Konflikte ist der Balkan heute wieder eine Region der Hoffnung. Welche Bedeutung hat er für uns und für Europa?

"Wir haben 'Balkan Express' mit auf die Schiene gehoben, weil das Wort 'Balkan' nicht nur Bilder von Krieg und Konflikten im Kopf auslösen soll." (Andreas Treichl, ERSTE Stiftung-Vorstandsvorsitzender)

"Balkan Express" ist eine Koproduktion von pre tv, ORF/3sat und ORF. Die von der ERSTE Stiftung initiierte Sendereihe entstand in enger Zusammenarbeit mit der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI) und wurde zusätzlich gefördert von Fernsehfonds Austria und CineStyria.

Datum:

Mittwoch, 12 November 2008

Zeit:

20.30

Ablauf:

  • Grußworte von Boris Marte (ERSTE Stiftung), Erhard Busek (ERSTE Stiftung) und Gerald Knaus (ESI)
  • Vorfilm über den Erasmus EuroMedia Award
  • Hauptfilm
  • Abschlussdiskussion mit Verena Knaus (ESI), Knut Neumayer (ERSTE STIFTUNG) und Nikolaus Wisiak (pre tv)

Ort:

Metrokino
Johannesgasse 4
1010 Wien
(Karte)

Weitere Vorführungen:

Filmhaus am Spittelberg
Spittelberggasse 3
1070 Wien

  • Dienstag, 18.11.2008, Montenegro: Wildes, schönes Land
  • Donnerstag, 20.11.2008, Albanien: Traum und Wirklichkeit
  • Dienstag, 25.11.2008, Mazedonien: Der Krieg, der nicht stattfand
  • Donnerstag, 27.11.2008, Bosnien-Herzegowina: Ein Wunder, das nicht glänzt
  • Dienstag, 2.12.2008, Serbien: Exit Europa
  • Donnerstag, 4.12.2008, Rumänien: temeswar.com
  • Dienstag, 9.12.2008, Bulgarien: Die lange Revolution
  • Donnerstag, 11.12.2008, Griechenland: Alexanders Schatten
  • Dienstag, 16.12.2008, Türkei: Aufbruch am Bosporus

Beginn jeweils 19.30 Uhr. Sollte die Zahl der Anmeldungen die der Plätze übersteigen, wird eine Zusatzvorführung um 20.15 Uhr angeboten.