Zurück Menschen: Ismet Karamanaga - Weiter 
Ismet Karamanaga
Ismet Karamanaga

Ismet Karamanaga ist Deutschlehrer in der antiken Stadt Ulcinj am äußersten südlichen Ende von Montenegro, wo seit Jahrhunderten traditionell Albaner leben. Die Stadt liegt ganz in der Nähe der Grenze zu Albanien. Die Bevölkerung hier stimmte für die Unabhängigkeit Montenegros.

Ismet ist Moslem und lebt mit seiner Familie in der Mitte der Altstadt. Er ist ungeheuer stolz auf die Geschichte der Stadt und auf die harmonischen ethnischen Beziehungen dort. Er sagt:

"In Montenegro gibt es ein harmonisches Zusammenleben und gerade Ulcinj ist ein Beispiel diese harmonischen Leben. So wie hier drei Religionen, drei Konfessionen harmonisch zusammen leben, das erz?hle ich offen in der ganzen Welt herum: in Montenegro war nichts, dort gab es keine Probleme. Aber im Kosovo war es schlimm."

Trotzdem sagt er auch, dass die albanische Gemeinschaft mehr Rechte braucht:

"Natürlich sagen wir, dass wir mehr Gerechtigkeit brauchen, dass wir mehr Rechte für unsere Völker, unsere Völkerschaften und unsere Kinder brauchen. Wir brauchen eine Universität. Ich habe Ihnen gezeigt, dass wir nur eine einzige Zeitung in albanischer Sprache haben, und in die setzen wir meist Texte, die ich oder ein zweiter Autor verfassen. Oder man übersetzt die Nachrichten, die man aus einer anderen Zeitung nimmt. Wir wollen neue Schulprogramme und so weiter. Aber im Grunde genommen sind wir zufrieden."

April 2008

 Zurück Menschen: Ismet Karamanaga - Weiter