Zurück Menschen: Samir Mane - Weiter 
Samir Mane
Samir Mane

Samir Mane ist ein erfolgreicher albanischer Geschäftsmann, der Anfang der 90er Jahre auf der Suche nach einem besseren Leben nach Österreich ging. Er landete im Flüchtlingslager Traiskirchen, konnte aber bald darauf in eine bessere Unterkunft in Altenmarkt ziehen. Er arbeitete zunächst als Übersetzer und gründete 1992 sein eigenes Unternehmen. Er begann mit zwei Angestellten; heute leitet er ein multinationales Unternehmen mit 904 Angestellten, darunter 22 ausländische Manager.

"Ich hatte einen Grund dorthin zu gehen, nämlich um mir ein besseres Leben zu ermöglichen. Ich schuf mir dieses bessere Leben. Jetzt kann ich auch in Albanien den gleichen Lebensstandard haben. Was mir in Albanien fehlt, sind Krankenhäuser. Alles andere habe ich in Albanien, genau so wie in Wien: ein gutes Leben, gute Schulen, fast alles, ich vermisse nichts. Der Grund für meine Rückkehr war, dass mir meine Familie gefehlt hat; jetzt kann ich wieder öfters mit meinen Eltern sein. Ich fühle mich wohl hier, ich habe mehr Möglichkeiten, mein Geschäft auszuweiten, und außerdem habe ich sowieso das Büro in Österreich, das sehr gut läuft. In der Tat, ich bin sehr oft in Österreich, aber ich bin zurückgekehrt, wie ich schon sagte, wegen des besseren Lebens, nach dem ich suchte und das ich gefunden habe."

Heute ist Mane der Präsident der Mane TCI Gruppe, die Euromax umfasst, einer der größten albanischen Handelsketten.

"Mein Prinzip ist, dass ich die Nummer Eins in meinem Geschäftsbereich sein will. Wenn nicht, dann verkaufe ich oder schließe ich - oder ich versuche, die Nummer Eins zu werden. Im Augenblick bin ich in all den Geschäftsbereichen, in denen ich tätig bin, führend. Das sind verschiedene Bereiche: elektronische Geräte, Lebensmittel, Geschäftsgrundstücke."

2005 eröffnete Manes Firma das Univers-Einkaufszentrum in Tirana. Auf einer Fläche von 21.500 Quadratmeters, einschließlich eines Hypermarkts von 4.000 Quadratmetern, befinden sich mehr als 30 Läden, es ist das größte Einkaufszentrum Albaniens.

"Bis vor einigen Jahren hätte ich nie gedacht, dass ich einmal ein Einkaufszentrum besitzen würde. Mir kam die Idee vor drei oder vier Jahren, als ich all die rasanten Entwicklungen im Bereich Einkaufszentren in Südosteuropa sah. Ich beschloss, auch eines zu bauen. Nun sehe ich es als ein kleines Baby an, das sehr schnell aufwächst, und ich bin sehr glücklich und fühle mich wohl bei dem Gedanken, dass ich dieses Einkaufszentrum schaffen konnte."

Mane vertraut auf die Weiterentwicklung der albanischen Wirtschaft und plant, das Univers Einkaufszentrum zum führenden einer Kette von Einkaufszentren in ganz Albanien zu machen. Er sieht den Tourismus als den vielversprechendsten Sektor der neuen albanischen Wirtschaft an, doch der Verlust qualifizierter Arbeitskräfte behindere die Entwicklung:

"Die besten Leute in diesem Bereich sind momentan nicht im Land. Fast 40.000 Albaner leben in Griechenland, und alle, oder ich kann sagen mindestens 50 Prozent von ihnen arbeiten im Tourismus. Sie sind Profis in der Tourismusbranche."

May 2008

 Zurück Menschen: Samir Mane - Weiter