Mladen Miljanovic (artist) in Banja Luka
Mladen Miljanovic (Künstler) in Banja Luka

ERSTE Stiftung

"Erstaunen, begeistern, informieren" - Ein Gespräch mit ESI über Balkan Express

Interview mit Gerald Knaus über Balkan Express


Das Making of von Balkan Express

Videoclips aus den Filmen

www.balkanexpress.org

Was will diese Dokumentarreihe erreichen?

Europa entdeckt seine Faszination für den Balkan. Nach Jahren blutiger Konflikte keimt in der Region wieder Hoffnung auf. Rumänien und Bulgarien sind der Europäischen Union beigetreten. Es herrscht Frieden. Eine neue Generation sehnt sich nach Wandel. Das magische Wort, das von Tirana bis nach Belgrad, von Sarajevo bis nach Istanbul zu hören ist, lautet "Europäisierung". Doch in einigen Teilen der Region gibt es noch ungelöste Konflikte.

2005 warnte eine internationale Kommission unter dem Vorsitz Giuliano Amatos, des ehemaligen italienischen Premierministers und derzeitigen Innenministers, dass auf dem Balkan "der Geruch der Gewalt noch immer in der Luft hängt". Umstrittene Grenzen, soziale Spannungen, unterdrückte Minderheiten, schwache Staaten: all das ist weiterhin Realität in Europas Südosten.

Der Ausdruck "Balkanische Zustände" beschreibt eine Welt von Stammesstreitigkeiten und Blutrache, politischer Unsicherheit und von Mafiastrukturen. Aber heute lassen sich auch andere Dinge in der Region finden: die Fähigkeit zur Vergebung, die Rückkehr Vertriebener, Unternehmertum und Kreativität. Es gibt Fanatismus aber auch Toleranz, Feindschaft aber auch Koexistenz verschiedener Kulturen. In der ganzen Region versuchen Aktivisten schlummernde Potenziale anzuzapfen.

ERSTE Stiftung project: ESI BALKAN JOURNEY - Click here to get to the interactive version of this map
Klicken Sie hier für eine interaktive Version dieser Karte

Eine Reise durch den Balkan ist eine Reise durch Europas Vergangenheit und Zukunft. Der britische Autor Timothy Garton Ash schreibt, dass im Sarajevo des Sommers 1914 ein europäisches Jahrhundert der Torheit und der Zerstörung begann. Zu dieser Zeit waren die Gründungsväter der Europäischen Union, Robert Schuman und Jean Monnet, 28 und 26 Jahre alt und ihr Traum eines vereinten Europas kann auf die Erfahrungen dieses Sommers zurückgeführt werden. Ein Jahrhundert später ist die pax europea Realität in fast jedem Winkel des Kontinents.

You need to upgrade your Flash Player to view this movie properly. Please download it here.

Please also insure that JavaScript is enabled in your browser settings.

Proceed

Balkan Express - Talking Balkans - Symposium in Wien am 3./4. April 2008 © 2008 ERSTE Stiftung/Igor Bararon. All rights reserved.

Um den sich wandelnden Balkan einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen, hat sich ESI auf eine Entdeckungsreise begeben. Wie viele andere europäische Geschichten beginnt auch unsere Reise in Rom, der ewigen Stadt. Von dort führt sie uns quer durch Südosteuropa bis nach Istanbul, der größten Stadt der Region seit dem vierten Jahrhundert. Auf dem Weg machen wir Halt in Kotor an der Adria, Novi Sad an der Donau, Tirana in der albanischen Küstenebene und Thessaloniki an der Ägäis. Die Reise endet nahe der osmanischen "Festung Europas" (Rumeli Hisari) in Istanbul, der Stadt der Patriarchen und Kaliphen. Wir besuchen Montenegro, Albanien, Mazedonien, Kosovo, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Rumänien, Bulgarien und Griechenland.

Ein Treffen von Mjaft Aktivisten in Tirana (Sommer 2007)

Es ist eine Reise der Farben: die Fassaden Tiranas, die bemalten Moscheen Travniks, die märchenhaften alten Häuser Plovdivs und das spektakuläre Blau des Wassers – dunkel in der Bucht von Kotor, smaragdfarben in den Flusstälern Bosniens, dunkelblau in Ohrid, glitzernd in der Ägäis und am Bosporus.

Weitersagen: Was bedeutet das?