Alexandra Stiglmayer Alexandra Stiglmayer (Deutschland) ist eines der ESI Gründungsmitglieder. Als Journalistin berichtete sie von 1992 bis 1996 über die Kriege im ehemaligen Jugoslawien für das TIME Magazine, The Dallas Morning News, Die Woche und andere deutschsprachige und US-Medien. Während dieser Zeit verfasste sie ein Buch über Kriegsvergewaltigungen in Bosnien und Herzegowina. 1997/98 arbeitete sie in Berlin für das TIME Magazine. Von 1998 bis 2002 leitete sie die Presseabteilung des Hohen Vertreters in Sarajevo als Pressesprecherin und Medienexpertin. Nach dreijähriger Arbeit als Redenschreiberin für die Europäische Kommission begann sie 2006 als Leitende ESI-Analystin für ESI in Brüssel zu arbeiten. Für ESI hat Alexandra in erster Linie zum Balkan, der Türkei und Aserbaidschan gearbeitet und seit 2008 das "Schengen White List Project" geleitet. Im Rahmen dieses Projekts half ESI Ländern des Westlichen Balkans bei der Erlangung von visumsfreiem Reisen in den Schengenraum. Derzeit liegt der Schwerpunkt des Projekts auf dem Visumsliberalisierungsprozess zwischen der EU und der Türkei.

Kontakt zu Alexandra Stiglmayer

Alexandra Stiglmayer
Alexandra Stiglmayer. Photo: Jonathan Lewis