Back Kicevo - Next 
Kicevo's main boulevard
Hauptstraße durch Kicevo. Foto: Wikipedia/Zero

Kicevo ist eine Stadt mit 30.000 Einwohnern im Westen Mazedoniens. Ethnische Mazedonier stellen mit 53,5 Prozent die Mehrheit der Bevölkerung, während ethnische Albaner eine signifikante Minderheit von 30,5 Prozent ausmachen (Volkszählung von 2002). Jahrzehnten von friedlicher Koexistenz folgend, blieb Kicevo trotz der ethnischen Vielfalt während des Konfliktes von 2001 friedlich. Die unterschiedlichen sozioökonomischen Muster der zwei ethnischen Gruppen in Kicevo illustrieren allerdings die strukturellen Gründe, die dem bewaffneten Konflikt von 2001 zugrunde liegen.

Die jugoslawischen Kommunisten hatten eine bewusste Urbanisierungspolitik verfolgt. Damit einher ging die Schaffung von vielen industriellen Zentren. Die Bevölkerung der kleinen Stadt Kicevo explodierte, als Arbeiter von den umliegenden ländlichen Gebieten nach Kicevo kamen, um in den neuen sozialistischen Industriebetrieben zu arbeiten. Die Stadt wurde dann auch Sitz von einigen öffentlichen Institutionen wie Außenstellen von Ministerien, Kommunalbetrieben, Schulen und einer 4.000-Mann Kaserne. Diese Institutionen boten weitere Jobmöglichkeiten für ausgebildete Mazedonier.

Die Albaner der Region hatten größtenteils keinen Zugang zu diesen Arbeitsplätzen in Kicevos Industrie und im öffentlichen Sektor. Die neuen Mittelklasse-Mazedonier schauten aufgrund ihres vergleichsweise niedrigen Bildungsniveaus auf sie herab. Die meisten Albaner der Stadt, und insbesondere der umliegenden Dörfer, konnten nicht mehr als die 8-jährige Grundschule vorweisen. Weil Mazedonisch als Unterrichtssprache an den Sekundärschulen und Universitäten dominierte, waren die Albaner eindeutig benachteiligt.

Weil der Weg zur Arbeit in Industrie und Verwaltung so schwierig war, sind viele ethnischen Albaner emigriert, um im Ausland Arbeit zu suchen. Die Finanztransfers dieser Migranten wurden zu einer wichtigen Einkommensquelle für albanische Familien in Kicevo. Konservative Schätzungen der Summe dieser Finanztransfers im Jahr 2002 belaufen sich auf 16 Millionen Euro

May 2008

 Back Kicevo - Next